Dienstag, 10. März 2015

Tafelspitz


Heute gibt´s mal wieder was aus
Großmutters Küche

Tafelspitz

mit Meerrettich-Soße und Bouillonkartoffeln


Tafelspitz ist eigentlich ein recht einfaches Gericht, war allerdings
durch das Rindfleisch in der damaligen Zeit etwas Besonderes
und galt als typisches Sonntagsessen.



Zutaten:
(für 4 Personen)

1 KG Tafelspitz
Kartoffeln und Möhren in der Menge wie man sonst isst.
Meerrettich (scharf oder Sahne-Meerrettich, wie Belieben)
- Tipp: "Nicht-Meerrettich-Esser" können eine leichte Senfsoße daraus machen.
 200 ml Sahne

Außderdem: für die Mehlschwitze - Butter, Mehl, Salz & Pfeffer

Für den Tafelspitz habe ich eine halbe Stunde vorher eine
Knochenbrühe angesetzt mit Rinderknochen, Suppengemüse (Lauch, Möhren,
Paprika, Zwiebeln, Tomaten, etc....),
 ein paar Nelken, Wachholderbeeren und Lorbeerblättern.
 (Salz und Pfeffer + Muskat).

Nach einer halben Stunde köcheln kommt der Tafelspitz dazu und
wird ganz leicht köchelnd fast 2  Stunden mit geschlossenem Deckel gekocht.


Wenn das Fleisch fertig ist, wird es herausgeholt,
 (in Alufolie gewickelt noch etwas warm gehalten)
das Gemüse abgesiebt - das braucht man nicht mehr -  und die Brühe aufgefangen.


Kartoffeln und Möhren werden geschält und
 in nicht zu große Stücke geschnitten.


Nun werden die Kartoffeln und Möhren in der Hälfte der
aufgefangenen Brühe gar gekocht und mit der anderen ......


.......Hälfte der Brühe wird eine Mehlschwitze aufgegossen.
Die Sahne einrühren und den Topf vom Herd nehmen.
Nun kommt erst der Meerrettich dazu - die Soße darf jetzt nicht mehr kochen !
Wenn die Soße kocht, gehen die Schärfe und viel Aroma des Meerrettich verloren!!!
Das Gleiche gilt auch für Senfsoßen.
Nun nur noch mit Pfeffer und Salz abschmecken, 
den Tafelspitz in Scheiben schneiden und anrichten.






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen