Donnerstag, 12. März 2015

Seelachs mit Gemüse-Bulgur

Da nun langsam der Frühling einzieht ,
bekommt man immer mehr Lust
auf leichtere Gerichte.
Auch wenn heute noch kein Freitag ist,
hatte ich dennoch Appetit auf Fisch.

Gebratener Seelachs

mit Gemüse-Bulgur


Da ich so ziemlich alles an Beilagenmöglichkeiten esse, habe
ich mich für Bulgur entschieden.



Zutaten :
für 2 Personen

2 Seelachsfilets
zum Würzen für den Fisch
habe ich Chermoula Marok, Zitrone und Olivenöl verwendet.

200-250 g Bulgur
Pilze, Paprika, Zucchini, Frühlingszwiebeln, 1 Zwiebel
(oder was man gerade zu Hause hat, oder gerne isst)
eine Dose gestückelte Tomaten
2 EL Ajvar (mild oder scharf, wie man gerne möchte)
etwas grobe Petersilie

Außerdem: Pfeffer, Salz, etwas Muskat 
Wasser für den Bulgur



Den Fisch mit Zitronensaft, Olivenöl und Chermoula Marok marinieren und
ca 2 Stunden einziehen lassen.
(Man kann auch Fischgewürz oder eine andere Würzmischung
- z.B. Raz el Hanout , etc.... nehmen, was man eben zu Hause hat)


Die Zwiebel fein würfeln und in Olivenöl anbraten, die gewürfelten Pilze
dazugeben und nochmal 2 Minuten weiter anbraten.


Das restliche Gemüse klein schneiden und zu den Pilzen geben.
Wieder kurz anbraten, dann wird der Bulgur dazugegeben.
Alles verrühren.


Jetzt kommen die Tomaten dazu und ungefähr 100 ml Wasser.
Alles mit Pfeffer und Salz und etwas Muskat würzen und
nun so lange leicht köcheln lassen (mit geschlossenem Deckel)
bis der Bulgur weich geworden ist.

Hier muss man mit dem Wasser variieren - so wie bei einem Risotto -
immer rühren und eventuell nachgießen.


In der Zwischenzeit die Petersilie klein hacken.


Wenn der Bulgur weich ist, die Pfanne vom Herd nehmen und
das Ajvar und die Petersilie unterrühren und
abschließend nach Belieben fertig abschmecken.


Den Fisch anbraten und auf dem Gemüse-Bulgur-Bett anrichten.
(Mit etwas Zitronensaft beträufeln)





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen