Dienstag, 3. Februar 2015

orientalische Linsencremesuppe



Für das Hauptgericht meines veganen Menues

habe ich mir eine

orientalische Linsencremesuppe


ausgedacht.


  hier der Link zu der Gesamtdarstellung des Menues:
Veganes Menue 




Zutaten für 4 Suppenschüsselchen:

300 g roten Linsen
2 Möhren
1 Zwiebel
3 Lauchzwiebeln
1/2 Bund glatte Petersilie
Saft von einer halben Zitrone

Gemüsebrühe
Ajvar (mild oder scharf je nach Belieben)
Kreuzkümmel
Salz und Pfeffer



Lauchzwiebeln kleinschneiden und die Karotten raspeln


Die Zwiebel grob würfeln und in etwas Olivenöl anschwitzen.
Die Linsen dazugeben und mit Wasser auffüllen (so das ca 3 cm Wasser über den
Linsen steht - es wird noch etwas nachgegossen).
Gemüsebrühe nach Belieben dazu geben (der eine mag es kräftiger, der andere milder)


Kurz aufkochen lassen und Die Karotten, die Lauchzwiebeln und
ca. 1 TL Kreuzkümmel dazugeben. Ebenso das Ajvar - ich habe gute 3 EL dazugegeben.
Nun so lange köcheln lassen bis die Linsen anfangen breiig zu werden (ca 20-30 min.)
Immer wieder so viel Wasser nachfüllen, das die Suppe mit Wasser bedeckt ist.


In der Zwischenzeit die Petersilie von den Stängeln zupfen
und die halbe Zitrone auspressen.


Wenn die Linsen fertig sind, kommt die Zitrone und die Petersilie hinzu.
Dann wird alles nur "grob" püriert. (Den Pürierstab immer nur kurz ansetzen
und nicht dauerhaft in der Suppe pürieren). Wenn sie nun zu fest geworden ist,
gibt man noch Wasser dazu . Jetzt wird mit  Pfeffer - Salz nochmal bei Bedarf
mit Kreuzkümmel  und eventuell noch  Brühe abgeschmeckt .
Die Suppe sollte ganz leicht säuerlich mit einem feinen Kreuzkümmelgeschmack
bestechen.


Nun kann die Suppe in Schälchen angerichtet werden.
Für die Optik habe ich etwas Hafercreme mit Schwarzkümmel genommen.






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen