Dienstag, 27. Januar 2015

gefüllte Wirsingröllchen - Vegan


Da ich ja schon berichtet habe das auch die
vegane Küche hier Einzug hält,
versuche ich mir Mühe zu geben auch leckere Sachen 
zu kreieren,  die auch Nichtveganer gerne mal 
ausprobieren können.

Hier habe ich mich mit

gefüllten Wirsingröllchen 

in Tomaten-Pilzsoße


versucht und für absolut lecker befunden.



Zutaten:

Wirsing
gekochte Hirse
eine viertel bis halbe Paprika
Ajvar (nach Geschmack mild oder scharf)
geräucherter Tofu
Zahnstocher

gestückelte Tomaten
passierte Tomaten
(hier hatte ich im Sommer selbst eingekocht mit Paprika und vielen Kräutern)
1 Zwiebel
Champignons
Italienische Kräuter
Pfeffer / Salz / Zucker



Die Wirsingblätter abmachen, den Strunk etwas rausschneiden und


in leicht köchelndes Wasser geben bis die Blätter biegsam und fast gar sind.
In kaltem Wasser abschrecken und auf Küchenkrepp trockentupfen.


Die Paprika sehr fein schneiden und den Tofu zerbröseln. Die Hirse dazugeben und


mit soviel Ajvar mischen das alles "lätschisch" geworden ist.


Nun die Masse auf die Wirsingblätter geben und zusammenrollen.


Mit Zahnstochern zusammenheften.


Für die Soße Zwiebeln und Pilze würfeln.


Die Zwiebel in etwas Öl kurz anbraten, dann die Pilze dazugeben
 und ebenfalls etwas anbraten.


Nun die gestückelten Tomaten und die passierten Tomaten (oder selbsteingekochte Soße)
dazu geben und mit den Kräutern , Pfeffer und Salz und einem bisschen Zucker abschmecken.
(Tomaten brauchen immer ein bisschen Zucker). Ich habe ausserdem noch ein kleines
bisschen Chilipulver dazugegeben.


Nun die Soße ca. 2 Minuten köcheln lassen, dann die Wirsingröllchen darauflegen ,
die Herdplatte auf kleinste Stufe stellen einen Deckel auf die Pfanne geben und
nochmals 5 Minuten köcheln lassen.


Jetzt kann das ganze angerichtet werden und wem die Hirse als
Magenfüller nicht reicht kann Brot, etc dazugeben.


Meinem Mann hat es übrigens geschmeckt und er hat auch gar nicht
gemerkt dasTofu mit in den Röllchen ist.
(Das Tofu sollte auch kein Fleisch ersetzen sondern ein
 Geschmacksträger in den
Röllchen sein)






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen