Freitag, 14. November 2014

Dill - Bohnen

Heute habe ich mal wieder ein Gericht aus
Großmutters Küche herausgekramt, nämlich.....

Dill-Bohnen

mit Kassler und Kartoffeln


Ein - wie eben in früherer Küche - deftiges, einfaches aber sehr leckeres Gericht,
welches wunderbar in die Herbstzeit passt.
 



Zutaten:
(Mengen nimmt jeder so viel wie er möchte)


weisse Bohnen

Dill - sehr reichlich davon - 
 .....eigentlich nehme ich frischen oder tiefgefrorenen, aber ich hatte leider
keinen mehr im Haus und für Notfälle habe ich immmer getrockneten.

Kassler
- diesen habe ich schon in etwas Brühe gegart und die Brühe aufgehoben 
für die Soße - 

Sahne, Senf, Dill

und schon gekochte Pellkartoffeln 
(kann man morgens schon kochen oder Reste vom Vorabend  verwenden)

Ausserdem - Butter oder Margarine , Mehl, Muskat, Salz und Pfeffer




- ich habe sie aus der Dose genommen, man kann aber auch 
getrocknete weisse Bohnenkerne nehmen und einen Tag vorher einweichen -



Eine Mehlschwitze mit Butter/Margarine und dem Mehl anrühren, 
mit der Fleischbrühe in der der Kassler gegart wurde ablöschen und 
die Sahne hinzufügen. (Mit der Brühe die Konsistenz der Soße "steuern")



Den Dill und ein wenig Senf (nicht zu viel, denn es soll ja keine Senfsoße werden)
in die Soße rühren, mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.


Die Bohnen und den Kasseler hinzufügen und nochmal kurz aufkochen lassen 
- aber Vorsicht ....nicht anbrennen lassen .



Wenn alles richtig heiß ist, die in Würfel geschnittenen Pellkartoffeln dazugeben und 
auf der abgeschalteten Herdplatte die Kartoffeln noch heiß werden lassen.



Guten Appetit......


Wer keinen Kassler mag oder zu Hause hat, 
kann auch Fleischwurst oder Wiener Würstchenscheiben nehmen


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen