Donnerstag, 23. Oktober 2014

Mediterraner Bohneneintopf

Herbstzeit - Eintopfzeit

Aber Eintöpfe müssen nicht immer "schwer" sein.

Heute habe ich einen 

mediterranen Bohneneintopf

mit Tomatenbrühe 


gemacht.



Zutaten:

Rindfleisch und eine kräftige Rinderbrühe
Bohnen
Tomaten gestückelt (Dose)
Tomaten passiert (habe im Glas selbstgemachte mit Paprika zusammen)
Kartoffeln gewürfelt 
und Möhren kleingeschnitten.

Zum Nachwürzen: 
Pfeffer, Salz, Chilipulver,
Italienische Kräuter & Majoran


 
 Für den Eintopf habe ich das Fleisch gestern schon 
gekocht und über Nacht in der Brühe ziehen gelassen.
Die Brühe habe ich mit Zwiebeln, Paprika, einer Knoblauchzehe,
 Lauch und Karotten angesetzt. Ausser Salz habe ich noch 
Wachholderbeeren und Lorbeer Blätter dazugegeben,
 diese habe ich gestern nach dem Kochen aber wieder entfernt.


Das verkochte Gemüse wird  nicht weggeworfen.....


...sondern püriert und am Ende wieder dem Eintopf zugefügt.


Die Bohnen habe ich separat in etwas Gemüsebrühe gekocht, 
diese kommen ganz am Schluß wieder zusammen mit dem 
kleingeschnittenen Fleisch  in den Eintopf und müssen 
dann nur noch heiß werden.


Nun wird die Rindfleischbrühe zusammen mit den 
passierten Tomaten, den gestückelten Tomaten und 
den Kartoffeln und Karotten aufgekocht und ...


...und so lange köcheln gelassen bis die Kartoffeln gar sind.
Während des Köchelns wird mit  den italienischen Kräutern, 
dem Majoran und dem Chilipulver nach Geschmack gewürzt.

Dann wird die Brühe mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt.
(Je nachdem wie die Geschmäcker sind kann man auch noch
mit Brühwürfeln oder Fond nachhelfen. Ich hatte auch beim Kochen des
Fleisches am Vortag Rinderfond mit beigegeben)

Wenn die Kartoffeln gar sind kommen die Bohnen und das
Fleisch dazu, dann wird nochmal kurz aufkochen gelassen.
Nun kann serviert werden.





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen