Mittwoch, 6. August 2014

Tomaten-Vanille-Suppe

Es ist immer noch Erntezeit und es gibt Tomaten und nochmals Tomaten
Auch die Zucchinis wachsen durch den vielen Regen schneller als man gucken kann.....

Also überlegt, was ich heute daraus koche
 und dann für eine 

Tomaten-Vanille-Suppe 


entschieden.




Zutaten:
(die Menge auf dem Foto ergab 4 Teller)

1 große Zucchini (oder 2 kleine)
1 Zwiebel
Tomaten
Basilikum 
(ich hatte den grünen zum mitkochen und den roten zum darüberstreuen)
Toastbrot für Croutons
Creme Double
Gemüsebrühe (als Pulver)
und mein selbstgemachtes Vanillesalz
(alternativ Salz und das Mark einer halben Vanilleschote)
Pfeffer


Ich bin immer auf der Suche nach Produkten, die 
die ganzen Zusatzstoffe nicht enthalten und bin dabei heute auf
dieses "Brühpulver" gestoßen.
 Man kann auf beiden Fotos sehen das es rein natürlich gehalten ist. 
Es kostet zwar etwas mehr (5,99 €)  als gewisse andere Produkte,
aber das ist mir die Zusatzstoff-freie Sache wert.


Zwiebel grob würfeln und in Olivenöl kurz anbraten.


Dazu kommt eine halbe Zucchini ebenfalls grob gewürfelt
(die andere Hälfte wird noch verarbeitet)
und die Tomaten kommen auch gestückelt dazu,
ebenso die Blätter vom grünen Basilikum.






Das ganze ca 15 Minuten köcheln lassen und dann 
durch ein Sieb passieren.


Die restliche Zucchini wird in sehr feine Würfel geschnitten


und dann in einer Pfanne mit etwas Olivenöl kurz angebraten.
Sie sollen noch etwas bissfest sein.

Auch das Toastbrot wird in kleine Würfel geschnitten und in einer
Pfanne mit Öl zu Croutons geröstet.

Die Supe wird nun nochmals aufgekocht und mit 
Pfeffer und dem Vanillesalz gewürzt (ich habe 2 TL hineingegeben,
das entspricht der Menge von einer halben Vanilleschote).
Dann wird mit Brühe soviel gewürzt, bis die Suppe
dem eigenen Geschmack entspricht.
Das Vanillearoma soll ganz fein herauskommen und nicht dominieren.


Das Suppe in Teller füllen und die Zucchiniwürfelchen darüberstreuen.
Dann mit einem Klecks Creme Double , den Croutons und dem 
roten in Streifen geschnittenen Basilikum anrichten.
(wer kein rotes hat, nimmt das normale grüne Basilikum)


Guten Appetit !


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen